Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:guetersloh_blankenhagen

zurück zu : [Kreisstadt Gütersloh]

Blankenhagen

Dieses ist die Beschreibung der Bauerschaft Blankenhagen, Herrschaft Rheda im Kirchspiel Gütersloh.

Hausstätten- und Höfeliste

Geschichte

Blankenhagen wurde erstmals 1222 urkundlich erwähnt. Der Name stammt vermutlich von der Landwehr, die nicht mit Bäumen bepflanzt und somit „blank“ war. Die Wallanlage bildete zusammen mit der Lutter die Grenze zur Grafschaft Ravensberg. Die Bauerschaft Blankenhagen gehörte bis 1565 zum Fürstbistum Osnabrück, danach bis 1808 zur Herrschaft Rheda, später ab 1815 zu Preußen. In der ersten Katastererfassung der preußischen Verwaltung 1818 wurde die Größe Blankenhagens mit 4656 Morgen (ca. 11,89 km²), 61 Höfen und über 800 Einwohnern angegeben. Von 1843 bis 1910 gehörte Blankenhagen zur Gemeinde Gütersloh-Land im Kreis Wiedenbrück. Am 1. April 1910 wurde diese Gemeinde in die Stadt Gütersloh eingemeindet.

Blankenhagen

Dokumente

Bauerschaftskarte G.W. Schluckebier

Bücher

Karten

Blankenhagen, siehe: Maps

Die ehemalige Bauerschaft Blankenhagen in ihrer heutigen Struktur

Verweise

Unterlagen zu den Häusern befinden sich im Kreis- und Stadtarchiv Gütersloh.

Kreisarchiv Gütersloh

Stadtarchiv Gütersloh

Stadtmuseum Gütersloh

Heimatverein Gütersloh

Stadtmuseum Gütersloh

Heimatverein Gütersloh

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                  info@westfalenhoefe.de
wiki/guetersloh_blankenhagen.txt · Zuletzt geändert: 2021/12/02 20:00 von michael

Donate Powered by PHP Valid HTML5 Valid CSS Driven by DokuWiki