Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:rietberg_moese

zurück zu : [Stadt Rietberg]

Moese mit Dorf Mastholte

Dieses ist die Beschreibung der Bauerschaft Moese.

Hausstätten- und Höfeliste

Literatur

Mastholte - Die Geschichte zweier Gemeinden: Mastholte und Moese - von Bert Bertling

Geschichte

Im Jahre 1570 übernahm der evangelische Graf Erich von Hoya Mastholte vom katholischen Wadersloh und gründet das Kirchspiel Mastholte, welches Mastholte und die Nachbargemeinde Moese (niederdeutsch für „Sumpf“) umfasste. Fortan waren auch die Untertanen evangelisch, bis im Jahre 1601 die Grafschaft Rietberg katholisch wurde und die Einwohner Mastholtes 1610 mithilfe von Jesuiten wieder zu Katholiken umerzogen wurden. Da die alte Kapelle baufällig war, wurde 1653 mit dem Bau der Pfarrkirche St. Jakobus des Älteren in Moese begonnen, die 1659 eingeweiht wurde. Dabei wurde Material aus der alten Kapelle benutzt. Damit begannen die ersten Probleme mit der Bezeichnung der Orte. Da die Kirche von Mastholte nun in Moese stand, bezeichneten sich viele Bewohner beider Orte ebenfalls Mastholter. 1838 formierten die Preußen die Bauerschaften Mastholte und Moese zu Landsgemeinden um. In einem Streit zwischen Moese und der Nachbargemeinde Westenholz, welcher Gemeinde ein bestimmtes Gebiet zwischen den beiden Orten zuzurechnen ist, entschied das preußische Innenministerium 1857, dass dieses zu Moese gehöre. Seit dem 19. Jahrhundert gehörte Moese zum Amt Rietberg im Kreis Wiedenbrück.

Durch das Gesetz zur Neugliederung des Kreises Wiedenbrück und von Teilen des Kreises Bielefeld wurde die Gemeinde Moese zum 1. Januar 1970 in die Stadt Rietberg eingegliedert. Sie ging zusammen mit der früheren Nachbargemeinde Mastholte in der Rietberger Ortschaft Mastholte auf. .

Moese

Karten

Territorium der Grafschaft Rietberg bis 1815

Urkataster - Karte Preußen 1820/21, nach Heinrich Amtenbrink 1927 bis 1976

Digitale Bearbeitung: Nutzungsflächen in Moese 1820/21, Michael Erichreineke, Verl 2020

Urkataster - Karte Preußen 1820/21, nach Heinrich Amtenbrink 1927 bis 1976

Digitale Bearbeitung: Besitzstand der Höfe in Moese 1820/21, Michael Erichreineke, Verl 2020

Die ehemalige Bauerschaft Moese in ihrer heutigen Struktur.

Moese, siehe: Maps

Dokumente

Verweise

Auskünfte

Heimatverein

Heimatverein Mastholte

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                  info@westfalenhoefe.de
wiki/rietberg_moese.txt · Zuletzt geändert: 2022/02/18 23:58 von michael