Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


wiki:verl_bornholte

Bornholte

Dieses ist die Beschreibung der Bauerschaft Bornholte im Kirchspiel Verl und Kaunitz.

Hausstätten- und Höfeliste

[Bornholter Hausstätten- und Höfeliste]

Sie umfasst die Hofnummern 1 bis 108. Dieses ist etwa der Umfang der 1820 existierenden Höfe.

Bücher

Heimatbuch Verler Land 1936

Zur Regionalbuch-Bibliothek

Geschichte

Die Bauerschaft Bornholte wird in den Steuerlisten der Grafschaft Rietberg geführt. Bis zum Ende des 16. Jahrhunderts wurden Höfe südlich des Oelbaches, incl. der Höfe im Dorf Verl, der Bauerschaft Verl noch in der Bauerschaft Bornholte aufgeführt. Nach dem Verkauf der Höfe in Gütersort durch die Herrschaft Rheda an die Grafschaft Rietberg im Jahre 1510, wurden mit diesen und den Höfen der Bauerschaft Bornholte die Bauerschaft Verl gebildet. Ein kleiner östlicher Teil der Bauerschaft kam ab 1749 zum neu gegründeten Kirchspiel Kaunitz.

Durch die kommunale Neugliederung wurde am 1. Januar 1970 mit dem „Gesetz zur Neugliederung von Gemeinden des Kreises Wiedenbrück und von Teilen des Kreises Bielefeld“ vom 4. Dezember 1969 die ehemals selbstständige Gemeinde Bornholte im vormaligen Amt Verl ein Ortsteil der neuen Stadt Verl. Das Amt Verl wurde aufgelöst.

Dokumente

Karten

Die ehemalige Bauerschaft Bornholte in ihrer heutigen Struktur

Verweise

Unterlagen zu den Höfen befinden sich im Heimathaus Verl

http://www.verlerland.de

Auskünfte oder weitere ausführliche Unterlagen in digitaler Form zu einzelnen Höfen erhalten Sie unter:

                  michaele@westfalenhoefe.de

Quellen: Bilder, Karten und Dokumente sind Eigentum des Heimatverein Verl. (incl. Inhalt der einzelnen Höfe)

wiki/verl_bornholte.txt · Zuletzt geändert: 2019/10/02 00:41 von michael